New York City, die Weltstadt an der Ostküste der Vereinigten Staaten, besuchten wir schon mal vor vielen Jahren. Sechs Tage lang hatten wir die Gelegenheit mit unserem Schwager zahlreiche Sehenswürdigkeiten zu besuchen. Es war die Zeit wo man noch auf Diafilm fotografierte. Am 5. Mai 2008 war es wieder soweit,wir konnten mit dem Schwager seine in New York City wohnende Tochter besuchen. Da die Parkgebühren in einem Parkhaus auf Manhattan 24$ die Stunde betrugen, beschränkten wir unseren Besuch auf 4 Stunden.

Das New Yorker Stadtgebiet umfasst die fünf Stadtbezirke Manhattan, Bronx, Brooklyn, Queens und Staten Island. Diese sind in weitere Stadtteile gegliedert. Die Metropolregion New York mit 18,8 Mio. Einwohnern ist einer der bedeutendsten Wirtschaftsräume und Handelsplätze der Welt, Sitz vieler internationaler Konzerne und Organisationen (so auch der Vereinten Nationen) und wichtiger Hafen an der amerikanischen Ostküste. Die Stadt genießt mit ihrer großen Anzahl an Sehenswürdigkeiten, den 500 Galerien, etwa 200 Museen, mehr als 150 Theatern und 300 Kinos mehr als 18.000 Restaurants Weltruf in den Bereichen Kunst und Kultur. Die Stadt liegt durchschnittlich sechs Meter über dem Meeresspiegel. Das Stadtzentrum befindet sich auf der Insel Manhattan, die als spitze Felszunge zwischen Hudson und East River liegt, das 1.564.798 Einwohner hat und eine Landfläche von 59,5 km². Das Stadtgebiet hat eine Landfläche von 785,6 km².

Die Bilder von unserem 4 Stunden Kurztrip:

Weit über 40 Musicals werden am Times Square aufgeführt. Am Times Square flanieren täglich bis zu einer Million Fußgänger

Faszinierend fand ich die Architektur. Es ist bestimmt ein Eldorado für Architekten. Man braucht nur zur nächsten Straßenkreuzung zu gehen, und schon hat man wieder eine neue, noch gigantischere Perspektive.

Das Rockefeller Center ersteckt sich über drei Strassenblocks und besteht aus insgesamt 21 Hochhäusern. In diesem Komplex arbeiten 250.000 Menschen in Büros, Geschäften, Restaurants. Des weiteren befinden sich dort auch Schächte der New Yorker U-Bahn. John Davison Rockefeller Jr. war der Bauherr dieses Komplexes aus Wokenkratzer. Er war zu seiner Zeit einer der reichsten Männer der Welt. Dieses größte private Grossbauvorhaben Amerikas entstand zwischen 1931 und 1940.
Die Gebäude des Rockefeller Centers sind durch unterirdische Ladenstrassen miteinander verbunden. Diese Einrichtungen im Untergrund des Rockefeller Centers sind nur möglich weil die Fundamente der Gebäude bis in 26 Meter Tiefe getrieben wurden. Die Fassadenverkleidung des gesamten Rockefeller Center besteht aus weißem  Kalkstein, der zahlreiche Fossilien von 300 Millionen Jahre alten Meerestieren enthält.

Das Hauptgebäude ist das General Electric Building. Es ist mit seinen 259 Metern Höhe und 70 Stockwerken das höchste Gebäude des Rockefeller Centers. Auf der tiefer gelegten Sunken Plaza am Rockefeller Center ist die Vergoldete Prometheus-Statue zu sehen (Bild links). Die Plaza wird je nach Jahreszeit umfunktioniert. Im Winter wird eine Eislaufbahn aufgebaut, zur Weihnachtszeit wird hier der größte Weihnachtsbaum der USA aufgestellt und im Sommer wird das Gelände als Konzertplatz genutzt. Die St. Patrick’s Cathedral ist die größte römisch-katholische Kirche der USA, in der bis zu 2.500 Personen Platz haben.